Griechenland vor dem Staatsbankrott?

In Politik vom 25.06.2011

Seit einem Jahr ist Griechenland faktisch bankrott. Mit immer neuen Darlehen versuchen die Politiker die Pleite zu verhindern.Dies ist augenscheinlich nicht möglich.

Griechenland vor dem Staatsbankrott? Jedem normalen Menschen leuchtet ein, dass geschulte Menschen nicht geholfen werden kann in dem man immer mehr Kredite aufnimmt. Dies führt unweigerlich in die Insolvenz. Was dabei herauskommt sieht man an der Hypo Real Estate. Dort hat unsere Bundeskanzlerin und die Regierung bereits 178 Milliarden Steuergelder verbrannt wurden. Ähnlich wird es mit unseren Steuergeldern gehen, mit den EU Staat gestützt werden.

führen nun die Griechen Anleihen der EZB diese in den Bankrott? Bei einem Eigenkapital von 82 Milliarden Euro hat diese ca. 1900 Milliarden Euro an Anleihen im Gesetz. In meisten davon dürfen Schrottpapiere sein.

Wer wird bei einer Pleite dafür aufkommen? Besteht auch die Gefahr eines Staatsbankrotts für Deutschland? Auf Deutschland könnten noch 100 Milliarden Euro zur Stützung der EZB zukommen. Diejenigen, die für das Chaos verantwortlich sind, werden nun auch mit den Folgen zu kämpfen haben. Nämlich die heutige Bundesregierung. Die Leidtragenden sind die Steuerzahler gehen, die das finanzielle Chaos ausbaden müssen. Schon heute werden Sozialleistungen gekürzt. Es trifft die Arbeitslosen, die Rentner, die Steuerzahler, die Hartz-IV-Empfänger usw.

Wie viel kostet dieser Wahnsinn den deutschen Steuerzahler noch?