Banken


Nichtigkeit von Verbraucherkrediten

Nichtigkeit von Verbraucherkrediten

Das Verbraucherdarlehen ist in den §§ 491 bis 498 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) geregelt. Viele verschiedene Regelungen zum Verbraucherdarlehensvertrag gewähren dem Verbraucher ein Widerrufsrecht nach den §§ 355 bis 360 BGB.


Bearbeitungsgebühren bei Banken müssen zurückerstattet werden

Bearbeitungsgebühren bei Banken müssen zurückerstattet werden

Der Bundesgerichtshof hat am Dienstag, den 13.05.2014, entschieden, dass Banken von ihren Kunden für Verbraucherkredite keinerlei Bearbeitungsgebühren verlangen dürfen. Der Bundesgerichtshof stellt fest, dass solche Klauseln in den Kreditverträgen unwirksam sind. Zur Verhandlung standen zwei Klagen gegen die Postbank und die Essener Nationalbank.


Widerruf von Verbraucherkrediten sehr häufig möglich

Widerruf von Verbraucherkrediten sehr häufig möglich

Der Bundesgerichtshof (BGH) erklärt mittlerweile in zahlreichen Entscheidungen Widerrufsbelehrungen in Verbraucherdarlehensverträgen für unwirksam. So unter anderem in den Entscheidungen vom 10.03.2009, 22.05.2012, 06.11.2012 und viele weitere.



GMAC/Paratus AMC verliert vor LG Leipzig

Die Paratus AMC wollte bei einem Mitglied, dass ein Steuersparmodell in Leipzig erworben hatte, Zwangsvollstreckungsmaßnahmen durchführen. Unser Rechtsanwalt konterte mit einer Vollstreckungsgegenklage.



Bankenhaftung beim Immobilienerwerb

Die Bankenhaftung beim finanzierten Immobilienerwerb wird durch die Rechtsprechung immer weiter fortentwickelt. Nachfolgend geben wir Ihnen einen interessanten Überblick über neuere Rechtsprechung zur Bankenhaftung beim finanzierten Immobilienerwerb.



Seite 3 von 912345...Letzte »