3 Jahre Schufa Eintrag nach Insolvenz muss gestoppt werden

Rechtsanwalt Patrick de Backer erwirkt UrteilSCHUFA mit Urteil vom 20.12.2018 ( Az 2-05 0 151/18) zur sofortigen Löschung eines Restschuldbefreiungseintrages verurteilt!

Das Landgericht Frankfurt am Main hat mit seinem Urteil vom 20.12.2018 einen wichtigen Schritt für die Wiedereingliederung von Schuldnern und insolventen Personen in das Wirtschaftsleben gemacht.

Das Landgericht Frankfurt am Main urteilte, dass die Speicherungsfrist von drei Jahren für Insolvenzeinträge im Einzelfall unangemessen ist, sofern der Schuldner einen nachvollziehbaren Widerspruch gegen die Speicherung des abgeschlossenen Insolvenzverfahrens nach dessen Abschluss erhebt.

In diesem Falle ist die Speicherung des abgeschlossen Insolvenzverfahrens für die Dauer von drei Jahren unangemessen lange und eine Speicherung ist nach dem Urteil nur für bis zu sechs Monate möglich. Das Gericht argumentiert, dass eine längere Speicherung von über sechs Monaten mit Art. 6 der Datenschutz Grundverordnung nicht vereinbar ist.

Dies ist ein wichtiger Schritt zur wirtschaftlichen Erholung von Personen, die ein Insolvenzverfahren mit Restschuldbefreiung durchgeführt haben.

Damit ist eine Löschung des SCHUFA Eintrags über das durchgeführte Insolvenzverfahren schon nach 6 Monaten ab Beendigung des Insolvenzverfahrens mit Restschuldbefreiung möglich. Wir stehen Ihnen diesbezüglich für Fragen gerne zur Verfügung und leisten Unterstützung bei der Formulierung des Widerspruchs. Es bleibt abzuwarten, wie das Oberlandesgericht und gegebenenfalls noch der BGH entscheiden wird.

Um gegen die Schufa notfalls sogar bis zum EuGH vorgehen zu müssen, um eine Entscheidung zu erreichen, ist es notwendig, dass sich die Betroffenen zu einer Interessengemeinschaft zusammenschließen, um die notwendigen Kosten tragen zu können. Sicherlich ist es auch so, dass bei einem positiven Urteil nicht automatisch in allen Fällen eine Löschung erfolgt, sondern es muss jeder Fall einzeln behandelt werden. Dazu benötigt man einen fachkundigen Rechtsanwalt. Wir arbeiten hier mit den besten zusammen.

Wenn ein Betroffener den Schufa Eintrag mit der Restschuldbefreiung gelöscht haben möchte, muss er aber auch Geld in die Hand nehmen, um dies zu erreichen. Will er dies nicht, bleibt er eben 3 Jahre in der Schufa mit diesem negativen Vermerk eingetragen.

Was leistet der Verein für Existenzsicherung e. V. durch die Gründung der Interessengemeinschaft Schufa?

Wir werden an den Prozessen teilnehmen und auch Pressearbeit durchführen. Ebenfalls werden wir Reportagen zu diesem Thema durch VFE-TV drehen und veröffentlichen. Es wurde bereits umfangreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in den letzten Jahren zu diesem Thema durchgeführt. Dies ist Zeit- und Kostenintensiv.

Nur als große Gemeinschaft kann man was erreichen. Schließen Sie sich deshalb unserer Interessengemeinschaft aktiv an.

Johann Tillich

Verein für Existenzsicherung e. V.

Dieser Beitrag wurde bereits vor 2 Jahren gedreht und es ist erkennbar, dass sich durch Pressearbeit etwas bewegen lässt:

https://youtu.be/C7oR30LigMQ

 

 

Share