Aus dem tiefsten Schuldenloch heraus – Mut zur Beratung

Aus welchem Grund auch immer ein Mensch in eine prekäre Schuldensituation geraten ist: Schulden abbauen zu müssen, ist für die meisten Betroffenen keine leichte Aufgabe. Nicht einmal die Hälfte der verschuldeten Haushalte in Deutschland suchen eine professionelle Schuldnerberatung auf, obwohl sie sich alleine oft nicht mehr zu helfen wissen. Menschen schämen sich, Hilfe anzunehmen. Die Befürchtung, dass eine Beratung hohe Kosten verursachen und die eigene Situation noch schlimmer machen könnte, hält Menschen davon ab, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Die Gedanken an Worst-Case-Szenarien wandern in einer Dauerschleife durch den Kopf – was bleibt, sind die Verzweiflung und die Hoffnungslosigkeit. Doch das muss nicht so sein. Es gibt eine Lösung – Kopf hoch. Eine professionelle Schuldnerberatung kann gezielt und nachhaltig helfen, die Situation in den Griff zu bekommen. 5 Gründe, warum es sich in jedem Fall lohnt mutig zu sein und den ersten Schritt zur Schuldnerberatung zu wagen, erklärt Experte Johann Tillich. Er ist als der »bayrische Peter Zwegat«, sowie aus TV-Sendungen des ZDF und RTL bekannt.

1.) Der richtige Blick auf die Situation

Eine gute Schuldnerberatung hilft dabei, einen Überblick über die finanzielle Situation zu erhalten. Bevor damit begonnen wird nach Lösungen zu suchen, muss feststehen, wie hoch die Schulden tatsächlich sind. Viele Menschen wissen nicht genau, wie ihre Situation im Detail aussieht. Deshalb ist es wichtig, im ersten Schritt Klarheit zu schaffen. Diese bildet die Basis für die weitere Vorgehensweise. Die Situation anzunehmen und anzuerkennen ist ein essentieller Schritt, bei dem die Schuldnerberatung hilft. Hier beginnt der Weg aus den Schulden herauszukommen.

2.) Mit Unterstützung Hürden leichter überwinden

Wenn die genauen Zahlen feststehen und ein Überblick darüber herrscht, wie die Schulden auf die einzelnen GläubigerInnen verteilt sind, können die nächsten Schritte geplant werden. Die Schuldnerberatung kann hier den geeigneten Weg mit den dazugehörigen Maßnahmen vorgeben und bei der Durchführung helfen. Als EinzelkämpferIn ist es schwieriger, den Fokus zu behalten. Gemeinsam ist es wesentlich leichter. Zudem können dadurch Mut und Motivation entstehen, die ausschlaggebend dafür sein werden, ob der Weg des Schuldenabbaus auch durchgehalten werden kann. Die ersten Schritte, um mit GläubigerInnen ins Gespräch zu kommen, um eine Lösung zu finden, fällt vielen Menschen schwer. Hier kann die Schuldnerberatung helfen, emotionale Hürden zu überwinden und gute Vereinbarungen zu erzielen.

3.) Einen Plan für die Zukunft

Wer Schulden hat, braucht einen Langzeitplan, der realistisch und praktisch umsetzbar ist. Die Schuldnerberatung kann einen Weg aufzeigen, wieder schwarze Zahlen zu schreiben. Der Kopf wird frei und die Welt sieht mit einer positiven Perspektive viel besser aus. Ein Plan dient der Orientierungshilfe und erinnert immer wieder daran, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Zudem sind die Fortschritte stärker ersichtlich, was zusätzlich motiviert weiter Schulden abzubauen.

4.) Die Umsetzung

Die Umsetzung von einzelnen Schritten fällt in jedem Fall leichter, wenn ein Plan vorliegt, der die Maßnahmen und Ziele vorgibt. Er gibt Sicherheit und einen Anhaltspunkt. Doch der Plan alleine nützt nichts, wenn er nicht eingehalten wird. Er sollte so wichtig genommen werden wie eine Verpflichtung. Wer Schulden angehäuft hat, ist auch dafür verantwortlich, sie wieder zurückzuzahlen. Viele Menschen scheuen sich, die Verantwortung für die eigene finanzielle Situation zu übernehmen. Doch kein Weg führt daran vorbei. Die Schuldnerberatung ist eine Hilfestellung, aber die Verantwortung bleibt bei der jeweiligen Person. Die Hilfe anzunehmen, ist ein Zeichen von Willenskraft und Stärke.

5.) Raus aus den Schulden

Schulden zu machen und diese lebenslang mit sich herumzuschleppen ist keine gute Ausgangslage für ein glückliches Leben. Die Veränderung beginnt im jeweiligen Menschen selbst. Die Einstellung zu Geld, zu Konsum und zum Leben muss sich verändern, um die Kehrtwende zu schaffen. Doch das Wichtigste ist, aus den eigenen Fehlern zu lernen und diese nicht zu wiederholen. Die Schuldnerberatung ist eine gute Möglichkeit, der Schuldenfreiheit jeden Tag ein Stück näherzukommen.

Fazit

»Der Weg aus den Schulden kann mit einer guten Schuldnerberatung leichter gegangen werden«, erklärt Experte Johann Tillich. Er ist überzeugt davon, dass mit der richtigen Unterstützung eine positive finanzielle Zukunft möglich gemacht werden kann. Seit mehr als 30 Jahren ist er in der Schuldnerberatung tätig und blickt auf eine langjährige Expertise zurück. Er hat über 4.500 Fälle von Geschädigten von Steuersparmodellen (den sogenannten Schrottimmobilien) abgewickelt und geholfen einvernehmliche und wirtschaftliche Lösungen zu finden. Er ist staatlich geprüfter Anlage- und Vermögensberater, Prüfer bei der IHK für München und Oberbayern. Seine Erfahrung als Berater hat gezeigt, dass es sich lohnt, den schwierigen Weg aus den Schulden zu gehen, um einen guten Start in die Zukunft zu haben.

Share