Die Verhandlungen über Löschung der negativen Einträge in der Schufa beginnen

Mittlerweile sind die ersten Fälle bei unseren Rechtsanwälten, die mit den Verhandlungen mit der Schufa beauftragt sind. Ziel ist es, alle negativen Eintragungen in der Schufa sofort löschen zu lassen. Bis jetzt bleibt z. B. der Eintrag der Restschldbefreiung noch 3 Jahre in der Schufa und der Mandant hat große finanzielle Nachteile. Wir erachten diese Handlungsweise als diskriminierend, da der Schuldner bereits eine Wohlverhaltensphase von 5 Jahren hinter sich hat.

Wir waren schon immer der Auffassung, dass es eine Lüge der Politiker und sonstigen Stellen ist, dass die Insolvenz nur 5 bis 6 Jahre dauert. In Wirklichkeit dauert die Insolvenz durch die Schufa 8 bis 9 Jahre. Dies war allen bekannt. Außer den Insolvenzkunden, die nicht richtig aufgeklärt wurden.

Nun gibt es endlich ein Urteil, dass ein findiger Rechtsanwalt erstritten hat und die Schufa hat vor dem Landgericht eine unerwartete herbe Niederlage einstecken müssen. Auch die Berufung beim OLG hat die Schufa zurückgenommen. Die Eintragung des Klägers wurde bereits gelöscht.

Mittlerweile haben wir viele Zuschriften von Verbrauchern bekommen, die auch ihren negativen Schufaeintrag gelöscht haben wollen. Dies ist allerdings kein Selbstläufer, wie einige schon erfahren haben, die die Schufa selbst angeschrieben haben. Es handelt sich in allen Fällen um Einzelentscheidungen und die Verhandlungen müssen mit einem versierten Rechtsanwalt geführt werden. Aus diesem Grund arbeiten wir mit der Rechtsanwaltskanzlei zusammen, die auch die Klage gewonnen hat. Denn wer könnte die Verhandlungen besser führen als ein Rechtsanwalt, der gegen die Schufa erfolgreich war.

Jeder, der negative Schufaeinträge gelöscht haben will muss außergerichtlich mit Kosten von ca. 1.000 Euro rechnen. Wir bitten jeden, der diese Kosten nicht aufbringen willl oder kann uns nicht anzuschreiben. Wir werden die Zeit und Energie für diejenigen aufbringen, die eine Löschung ernsthaft in Angriff nehmen. Da haben wir genug zu tun.

Diese Kosten teilen sich auf die außergerichtlichen Verhandlungen durch den Rechtsanwalt und unsere Presse- und Öffentlicheitsarbeit auf. Durch die Öffentlichkeitsarbeit werden wir den Druck auf die Schufa erhöhen und eigene Reportagen zu diesem Thema machen. Diese werden auf youtube und auf unseren Internetseiten veröffentlicht.

Auf Grund der Zuschriften können wir folgendeNachteile durch den Eintrag der Restschuldbefreiung für weitere 3 Jahre in der Schufafeststellen:

  • keine Leasingverträge für KFZ
  • keine Finanzierung für KFZ
  • keine Ratenkredite bei der Bank
  • kein gebührenfreies Girokonto
  • kein Dispokredit
  • keine Baufinanzierung
  • keine neuen Telefonverträge
  • keine neuen Handyverträge
  • keine günstigen Stromverträge
  • krinr günstigen Gasverträge
  • keine Kreditkarten
  • keine günstigen Versicherungen
  • keine güstigen KFZ Versicherungen
  • keine Vollkaskoversicherung bei Neuwagen
  • kdeine neue Mietwohnung (Vermieter verlangt Schufaauskunft)
  • kein Ratenkauf bei Möbelhäusern und Elektromärkten
  • Ausschluß aus dem Wirtschaftsleben
  • Probleme bei einer Selbständigkeit z. B. Büromiete, KFZ, Darlehen
  • diese Aufzählung enthält keinesfalls alle Nachteile die Verbraucher durch den Schufaentrag haben.

Wer diese Nachteile für weitere 3 Jahre haben will, kann sich unsere Gebühren und die eines Rechtsanwalts sparen. Wer sich aber gegen diese Schufaeinträge wehren will, muß reagieren und Geld in die Hand nehmen.

Ein wichtiger Baustein sind die Reportagen, die wir mit einem eigenen Kameratem selbst produzieren und in youtube und unseren eigenen Sendern veröffentlichen. Aus diesem Grund sind wir seit 2 Jahren aktiv in Deutschland unterwegs. Der Gesetzgeber muß diesen Missstand abstellen. Dies wird aber nur dann passieren, wenn in wir die Öffentlichkei gehen.

Hier sind einige Beispiele zum Thema Schufa:

Interview mit MdB Karl-Heinz Brunner

https://youtu.be/WtiQg2vAF6c

Interview mit Harald Güller

https://youtu.be/ycMfKalIoQo

Interview mit Prof. Dr. Grote

https://youtu.be/Ta6jeCWYqeA

Interview mit einer Schufageschädigten

https://youtu.be/yASg_QbnzhY

 

Nur mit guten Rechtsanwälten und dem Verein für Existenzsicherung, der eine akive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, sowie eigene Internet TV Seiten hat ist der Druck auf die Schufa und auf den Gesetzgeber aufrecht zu erhalten.

Kämpfen wir gemeinsam gegen die Schufa und werden Sie Mitglied in der Interessengemeinschaft “Schufa”. Nur mit einer großen Gemeinschaft kann man was erreichen!

Share