Erwerberin eines Steuersparmodells erwirkt Volllstreckungsbescheid gegen Best Select über 188.828,20 Euro

Frau A. wandte sich an den Verein für Existenzsicherung e.V. Unsere Experten stellten schnell fest, dass die Wohnung des Bauträgers Domicil weit über dem tatsächlichen Wert verkauft wurde. Es ist nicht erklärbar, weshalb die Stadtsparkasse München eine Vollfinanzierung für das Objekt übernahm, scheinbar ohne die Wohnung vorher eingewertet zu haben. Diese hätte in jedem Fall erkennen müssen, dass das Objekt weit weniger wert war als das ausgereichte Darlehen.

Der Fall wurde an die Rechtsanwälte des Verein für Existenzsicherung e.V. abgegeben. Mittlerweile konnte für Frau A. ein hervorragendes Ergebnis erzielt werden. Die Firma Best Select muss einen Betrag in Höhe von 188.828,20 Euro an Frau A. bezahlen. Ein Vollstreckungsbescheid liegt vor und der Gerichtsvollzieher wurde mit der Vollstreckung beauftragt.

An diesem Beispiel ist zu sehen, dass es in der heutigen Zeit sehr gute Möglichkeiten gibt, rechtlich sowohl gegen Banken, als auch gegen Bauträger und Vermittler vorzugehen. Trotzdem ist es sinnvoll Prozesse zu vermeiden und dafür außergerichtlich mit den Banken zu verhandeln.

Wir können nur allen Betroffenen empfehlen nicht aufzugeben und sich der Interessengemeinschaft Steuersparmodelle beim Verein für Existenzsicherung e.V. anzuschließen, um außergerichtliche Lösungen zu erreichen.

Share