LG Urteil gegen die Schufa ist rechtskräftig

Nach Mitteilung unserer Rechtsanwälte ist das Urteil des LG Frankfurt nun rechtskräftig, da die Schufa die Berufung vor dem OLG zurückgezogen hat.

Mittlerweile haben wir sehr viele Anfragen von Personen erhalten, die Probleme mit der Schufa haben und den Vermerk über die Restschuldbefreiung gelöscht haben wollen.

Bei der Restschuldbefreiung kommt es auf besondere Gründe an (wieso Ihnen nicht zuzumuten ist, dass die Information über die Erteilung der Restschuldbefreiung weiterhin gespeichert bleibt), die in Ihrer Person liegen.

Bitte schicken Sie mir den ausgefüllten Fragebogen (im Anhang beigefügt) sowie eine Kopie der – vollständigen – SCHUFA – Auskunft (möglichst aktuell).

Wo wir rechtlich dann genau ansetzen können, kann  Ihnen nach der Durchsicht der Unterlagen unser Rechtsanwalt mitteilen.

Wenn die Erstprüfung zu der Einschätzung führt, dass es rechtliche Handlungsmöglichkeiten gibt, kommt es in einem weiteren Telefonat oder Gespräch (oder E-Mail oder Schreiben) zu einer (kostenpflichtigen) Erstberatung. Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung zum Zeitpunkt des Eintrages hatten, wird unser Rechtsanwalt  diese zwecks Kostenübernahme anschreiben.

Alle, die bereits der Interessengemeinschaft beigetreten sind und die Unterlagen zurückgeschickt haben erhalten die erforderlichen Unterlagen zur Bearbeitung durch unsere Rechtsanwälte.

Sollten Sie ebenfalls Interesse an der Löschung des Schufaeintrags haben, fordern Sie die bitte die entsprechenden Unterlagen per Mail an.

Beachten Sie bitte auch die weiteren früheren Artikel zu diesem Thema.

Mit freundlichen Grüßen

Johann Tillich

Vorstand

Hermann-Löns-Str. 14
D-85757 Karlsfeld
Mobil: 01 72-29 87 65 1
Tel: 0 81 31 – 99 65 35
Fax: 0 81 31 – 99 65 36
Mail: johann.tillich@vfe.de

Share