Millionenbetrug

Ein mutmaßlicher Millionenbetrüger wurde in Ulm festgenommen. Laut Informationen der Staatsanwaltschaft Ulm soll er 500 Kapitalanleger um insgesamt 2,9 Millionen € geprellt haben. Er versprach den geprellten Anlegern, deren Geld in geschlossenen Immobilienfonds anzulegen und Renditen von 300 % pro Jahr zu erzielen. Das Geld wurde jedoch nicht angelegt, sondern er steckte es in die eigene Tasche.

Share