Verbrauchertipps


Kooperation mit dem „Schutzverein für Rechte der Bankkunden e. V.“

Kooperation mit dem „Schutzverein für Rechte der Bankkunden e. V.“

Mittlerweile haben wir eine Kooperation mit dem Schutzverein für Rechte der Bankkunden e. V. aus Passau. Der Verein wurde von Prof. Dr. Thieler und Bettina Wittman gegründet. Da wir gemeinsame Interessen vertreten, macht es Sinn hier Zusammenarbeiten. Der „Schutzverein für Rechte der Bankkunden e. V. vertritt hauptsächlich betrogene Bankkunden. Da es in Deutschland keine berufsspezifische Ausbildung für den Verkauf von Kapitalanlagen gibt, der Beruf des...

Weiterlesen


VFE-TV sucht für mehrere Reportagen Betroffene mit gescheiterten Immobilienfinanzierungen

VFE-TV sucht für mehrere Reportagen Betroffene mit gescheiterten Immobilienfinanzierungen

Was Verbraucher tun können, wenn durch Corona die Baufinanzierung wackelt Hält die Corona-Pandemie länger an, werden manche Hauskäufer ihre Darlehensraten nicht mehr bezahlen können. Was Kreditnehmer jetzt wissen müssen. Wegen der Coronakrise droht vielen Arbeitnehmern Kurzarbeit oder im schlimmsten Fall ein Verlust des Arbeitsplatzes. Zahlreiche Selbstständige bangen um ihre Existenz. Wer keine Rücklagen aufgebaut hat, gerät schnell in eine finanziellen Schieflage. Oft können auch die Raten...

Weiterlesen


VfE sucht Rechtsanwalt für eine Kooperation

VfE sucht Rechtsanwalt für eine Kooperation

Da wir mittlerweile auch viele Anfragen zu rechtlichen Problemen bekommen, suchen wir engagierte Rechtsanwälte oder auch Kanzleien zu einer Kooperation. Vorzugsweise im Insolvenzrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht.


Urteil des EuGH – Wie kann der „Widerrufsjoker“ heute noch helfen?

Urteil des EuGH – Wie kann der „Widerrufsjoker“ heute noch helfen?

Am 26.03.2020 fällte der Europäische Gerichthof ein sensationelles Urteil zur Frage, ob Verbraucher ihre Kreditverträge auch noch nach Jahren widerrufen können. Der EuGH hatte im dortigen Kreditvertrag die Widerrufsinformation für fehlerhaft erachtet, weil durch den sog. Kaskadenverweis kein Verbraucher klar und prägnant um sein Recht zum Widerruf informiert werde. Rechtsanwältin und Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht, Bettina Wittmann, erklärt: „Wohl in Kenntnis des am 26.03.2020...

Weiterlesen


Gesetz zur Reduzierung der Insolvenz auf 3 Jahre verschiebt sich!

Gesetz zur Reduzierung der Insolvenz auf 3 Jahre verschiebt sich!

Im Gesetzesentwurf wurde die Reduzierung der Speicherfrist der Auskunfteien von 3 Jahren auf 1 Jahr, vermutlich auf Druck der Lobbyisten, nicht aufgenommen. Dies war aber im Referentenentwurf enthalten. Eine Reduzierung der Insolvenz auf 3 Jahre unter beibehalten der Speicherfrist von  3 Jahren bei den Auskunfteien ist völlig unlogisch, da der Verbraucher demnach 6 Jahre nicht am Wirtschaftsleben teilnehmen kann. Wir fordern deswegen, die Speicherfist bei...

Weiterlesen


VfE sucht Rechtsanwalt zur Kooperation

VfE sucht Rechtsanwalt zur Kooperation

Da wir mittlerweile auch viele Anfragen zu rechtlichen Problemen bekommen, suchen wir einen Rechtsanwalt, oder auch Rechtsanwaltskanzlei für eine Kooperation. Hauptsächlich im Bereich Insolvenzrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht, Bankenrecht, Immobilienrecht u. ä. Weitere Informationen erhalten Sie von Johann Tillich, 0172 2987651 oder Mail: johann.tillich@vfe.de.  


Bundesregierung verhindert die Reduzierung der Speicherfrist bei Auskunfteien von 3 Jahren auf 1 Jahr!

Bundesregierung verhindert die Reduzierung der Speicherfrist bei Auskunfteien von 3 Jahren auf 1 Jahr!

Nachdem der Vorschlag des Referentenentwurfs, die Speicherfist von 3 Jahren auf 1 Jahr durch die Auskunfteien, z. B. Schufa, im Gesetzesentwurf nicht mehr zu finden war, habe ich den Finanzminister, Herrn Olaf Scholz, Frau Saskia Esken und die Bundesjustizministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Frau Christine Lambrecht angeschrieben. Von Herrn Scholz und Frau Esken kam keine Antwort. Die interessieren sich wohl nicht für die Probleme...

Weiterlesen


Bundesfinanzhof entscheidet: Corona-Hilfen sind nicht pfändbar

Bundesfinanzhof entscheidet: Corona-Hilfen sind nicht pfändbar

Davon sind sicher viele Firmen, Selbständige und Gewerbetreibenden betroffen. Sie haben eine Corona-Hilfe beantragt und diese wurde auf ihr Konto überwiesen. Die Bank verweigerte jedoch die Auszahlung, da vom Finanzamt wegen vor der Corona-Pandemie entstandenen Steuerschulden eine Pfändungs- und Einziehungsverfügung vom Finanzamt vorlag. Bereits das Finanzgericht Münster und der Bundesfinanzhof in München haben entschieden, dass die Kontopfändung nicht rechtes ist, da die Corona-Hilfe nicht der...

Weiterlesen



Seite 2 von 5512345...102030...Letzte »