Pleitewelle rollt weiter – wird es ein Tsunami?

Die Verbraucherpleiten sind 2005 um 35 % auf 66400 gestiegen. Dies vermeldet die Wirtschaftsauskunftei Creditreform.

Die Luft für die Bürger wird immer dünner. Seit der Einführung des Euro sind die Preise massiv gestiegen. Dies betrifft die Grundnahrungsmittel, Mieten, Gas, Heizöl, Benzin, Mieten, Nebenkosten usw.

Nachdem die ersten Politiker bereits vermelden lassen, dass der Staat eigendlich pleite sei, sind weitere finanzielle Einbußen der Bürger zu befürchten.

Mittlerweile sichert der Staat durch ein großes zinsloses Darlehen in Höhe von 900 Millionen € die Rentenzahlung. Bis jetzt hat der Bund in zwölf monatlichen Raten die Summe von 80 Milliarden € an die Rentenversicherung überwiesen. Spätestens 2007 wird mit einer deutlichen Beitragssatzsteigerung gerechnet. Dies bedeutet auch weitere Nullrunden für Rentner.

Durch die Erhöhung der Mehrwertsteuer kommt eine weitere Belastung auf die Bürger zu.

Dreht sich diese Schraube weiter, werden immer mehr Bürger in die Verschuldung oder Assozialität rutschen.

Es stellt sich die Frage, „Wie lange sich die Bürger noch ausbeuten lassen?“

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit, wir werden diese veröffentlichen

Share