Schuldnerberatung Dachau – VfE: Schulden beim Finanzamt – Insolvenz

Selbst die Verurteilung wegen einer Steuerstraftat wie Steuerhinterziehung steht der Restschuldbefreiung nach der jetzigen Rechtssprechung nicht entgegen.

 

ACHTUNG: Reform der Privatinsolvenz zum 01.07.2014

Der Gesetzgeber hat die neue Regelung des Privatinsolvenzverfahrens verabschiedet. Die Reform der Privatinsolvenz 2013 – die sogenannte 2. Stufe der Insolvenzrechtsreform – tritt am 01.07.2014 in Kraft.

 

Verbindlichkeiten aus einem Steuerschuldverhältnis werden dann aus der Restschuldbefreiung ausgenommen, sofern der Schuldner wegen einer Steuerstraftat nach den §§ 370, 373 oder 374 AO rechtskräftig verurteilt wurde.

Es ist daher dringend anzuraten, frühzeitig zu handeln bzw. Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens zu stellen, denn entgegen der jetzigen Rechtsprechung werden Forderungen von Gläubigern, denen eine Steuerhinterziehung zugrunde lag, nach Inkrafttreten der Reform nicht mehr von der Restschuldbefreiung umfasst.

Ihre Ansprechpartner für fachlich qualifizierte (IHK) Insolvenz- und

 

Schuldnerberatung München

Schuldnerberatung Frankfurt

Schuldnerberatung Neuwied

Schuldnerberatung Dachau

Schuldnerberatung Karlsruhe

 

des Vereins für Existenzsicherung (VfE) e.V. finden Sie unter „Der Verein / Regionalvertretungen“

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Share