Sparkasse vermittelt 88-jähriger einen Bausparvertrag

Mitarbeiter von Banken, hauptsächlich im Sparkassen- und Volksbankenbereich, sind scheinbar gezwungen, Bausparverträge zu vermitteln um die Umsätze zu erhöhen. Dabei scheint ihnen jedes Mittel recht zu sein, um einen Vertrag zu verkaufen.

Laut einer Radiomeldung, hat ein Mitarbeiter einer Sparkasse einer 88- jährigen Frau einen Bausparvertrag verkauft, der nach circa 17 Jahren zugeteilt wird. Somit ist die Senioren in der Lage mit 105 Jahren an eine Finanzierung und einen Immobilienerwerb zu denken, falls sie bis dahin noch lebt. Hoffentlich wird ihr zu diesem Zeitpunkt nicht noch ein Steuersparmodell verkauft.

Aufgrund der vielen Anfragen unserer Mitglieder, haben wir festgestellt, dass dies leider kein Einzelfall ist. Bei vielen Baufinanzierungen verkaufen Mitarbeiter von Sparkassen und Volksbanken Bausparverträge der ihnen angeschlossenen Bausparkassen, um die Umsätze ihrer Institute zu steigern. In allen uns vorliegenden Fällen wird durch die falsche Beratung ein finanzieller Schaden für den Finanzierungskunden der teilweise mehrere 10.000 € ausmacht, angerichtet.

Es ist überhaupt verwunderlich, mit welcher Frechheit Banken für ihre „kompetente Beratung“ werben und im Endeffekt den Kunden über den Tisch ziehen. Der Verein für Existenzsicherung e. V. warnt dringend jeden Verbraucher davor, einer Finanzberatung durch Bankmitarbeiter vollstes Vertrauen zu schenken. Bedenken Sie eine Werbung einer Bank, die Folgendes aussagt: “ Wir wollen nur Ihr Bestes!“ Das Beste am Kunden ist sein Geld.

In den nächsten Wochen werden wir hier weitere Fälle vorstellen, in denen Kunden durch falsche Finanzberatung von Banken und Bausparkassen Schäden entstanden sind.

Um hier massiv vorgehen zu können, hat der Bundesverband der Verbraucher für Europa e. V., eine Interessengemeinschaft gebildet, um Verbrauchern zu helfen, die Ähnliches erlebt haben. Um nähere Informationen zu erhalten, senden Sie ein E-Mail an info@vfe.de.

Diesen Machenschaften ist man jedoch keinesfalls hilflos ausgeliefert. Sollte Ihnen Ähnliches passiert sein, wenden Sie sich an uns, wir helfen Ihnen weiter.

Share