Verbraucherfernsehen im Internet – www.finanz-tv.com seit 15.10.2007 online

Die Sendungen von finanz-tv.com werden redaktionell vom unabhängigen "Verein für Existenzsicherung e.V." betreut. <br /> <br />(QWP – Karlsfeld – Donnerstag, 18. Oktober 2007 10:53:00 – ) – Der Verbraucherschützer und Finanzexperte des "Verein für Existenzsicherung e.V." Johann Tillich steht mit seinem Team Verbrauchern zur Seite, die von Überschuldung oder Privat-Insolvenz bedroht sind. Der VfE e.V. ist inzwischen eine etablierte Institution in Sachen Verbraucherschutz, schon mehrere tausend Verbraucher konnten durch eine einvernehmliche wirtschaftliche Einigung zwischen Schuldner und Gläubiger ein gesetzliches Insolvenzverfahren vermeiden und damit eine bessere Basis für den Aufbau einer neuen wirtschaftlichen Existenz schaffen. <br /> <br />Der VfE e.V. hilft aber nicht nur im akuten Fall mit kompetenter Beratung. Zwei weitere Bereiche liegen Johann Tillich am Herzen: Prävention durch Information und die Stärkung des Verbraucherschutzes, indem er öffentlichen Druck aufbaut. VfE-Präsident Tillich scheut nicht davor zurück, fragwürdige Vorgänge bei Banken und Versicherungen oder auch die Politik selbst an den Pranger zu stellen. Kann der Einzelne sich kaum gegen Finanzinstitute oder Versicherungsunternehmen wehren, lässt sich über den VfE durchaus die Stirn bieten. <br /> <br />Mit finanz-tv.com landet der VfE einen zukunftsweisenden Coup in Aufklärung und Information für Verbraucher. Im 24h-Stunden-Internet-Fernsehen werden Beiträge mit Nachrichten, Interviews, Diskussionen und Fallbeispielen ausgestrahlt. Weitere Programme wie "Die Finanzdepesche" oder "Verbraucher-TV" haben aktuelle Meldungen, wichtige Änderungen und brisante Entwicklungen im Finanzsektor zum Inhalt oder auch betroffene Verbraucher können selbst zu Wort kommen. <br /> <br />Technisch bereitgestellt wird das Programm von Grid-TV Deutschland. Die Kooperation kam zustande, als deren Geschäftsführer Ingo Wolf an den VfE herantrat. Sein Anliegen war es, einen unabhängigen, kompetenten und verantwortlichen Partner für ein am Verbraucher orientiertes IP-TV-Programm im Bereich Finanzen/Verbraucherschutz zu finden. Ob der teilweise doch recht komplexen Materie waren ihm erfahrene Fachleute wichtig, damit sich interessierte Zuschauer auf die Informationen verlassen können. Zudem schien ihm ein Synergie-Effekt sinnvoll, um die Reichweite zu erhöhen und mehr Menschen an die Themen heranzuführen: die zahlreichen VfE-Mitglieder können auch andere Spartenkanäle bei Grid-TV kennen lernen, umgekehrt finden die Nutzer der anderen Kanäle auch zu finanz-tv.com. <br /> <br />Verbraucherschützer Johann Tillich hat die Chance erkannt, die das 24h-IP-TV bietet: Information und Aufklärung rund um die Uhr, unabhängig von Sendezeiten, Sendeplätzen und dem Wohlwollen der bisherigen Sender. Damit trägt er den Anforderungen der modernen Informationsgesellschaft Rechnung: inhaltlich hochwertige Programme zeit- und ortsunabhängig bereit zu stellen. Einzige Voraussetzung ist der übliche Windows-basierte PC und ein Internet-Anschluss. <br /> <br />Über Grid-TV: <br />Die Kernkompetenz von GRID-TV (ehemals ArtVoice-Gruppe) liegt im internationalen Aufbau von IPTV-Sendenetzen und in der Entwicklung tragfähiger Betriebsmodelle mit guten Refinanzierungsmöglichkeiten. Als Patentinhaber für die Abwicklung laufender Programme über IPbasierte <br />Medien vergibt das Unternehmen internationale Sendelizenzen, ermöglicht die Nutzung von internationalen Sendenetzen und vertreibt Sendeplanungs-Software sowie Bewegtbild- und Sendelizenzen. Das Unternehmen betreibt dabei das deutsche IPTV-Sendezentrum IPOC (International Playout Center). Von dieser Steuerzentrale aus ist es möglich, bis zu 10.000 IPTVStationen <br />parallel zu kontrollieren. Die von GRID-TV entwickelten Technologien FileLoadBalancing neuronal net, TV-Edit und TV-Serve erlauben auf Basis der gängigen Internet-Streaming-Software ein einzigartiges zielgruppenspezifisches globales Fernsehen über alle Kommunikationskanäle: Satellit, <br />Terrestrisch, Kabel, UMTS, GPRS und natürlich das Internet. <br /> <br />Original-Quelle : <br />https://www.vfe.de <br /> <br />Weitere Informationen über Verein für Existenzsicherung e. V. <br />Gegründet wurde der "Verein für Existenzsicherung e.V." von Johann Tillich, nachdem er selbst durch einen dubiosen Anlageberater geschädigt wurde. Als "staatlich geprüfter Anlage-und Vermögensberater" und "Finanztechnischer Gutachter" steht er seinen Vereinsmitgliedern bereits präventiv bei sämtlichen Geldgeschäften bei. Neben der Durchführung von privaten Verbraucherinsolvenzverfahren und den wirtschaftlichen Verhandlungen mit Gläubigern prüft der VfE e. V. auch Angebote von Kapitalanlagefirmen, Versicherungen, Bausparkassen und Banken. Johann Tillich selbst fasst die Arbeit des "VfE e.v." so zusammen: "Wer Mitglied im Verein für Existenzsicherung ist, erhält individuelle Betreuung, wenn er wirtschaftliche Probleme hat. Gemeinsam mit qualifizierten Rechtsanwälten und der Bereitschaft des Mitgliedes, an einer Gesamtlösung aktiv mitzuwirken, finden wir für fast jede Angelegenheit eine realisierbare Lösung." <br /> <br />Pressekontakt <br />Johann Tillich <br />T: 08131-93298 <br />E:presse@vfe.de <br /> <br />Firmenanschrift <br />Verein für Existenzsicherung e. V. <br />Hermann-Löns-Str. 14 <br />85757 Karlsfeld <br />Deutschland <br /> <br />T: (08131) 93298 <br />F: (08131) 996536 <br />E:info@vfe.de <br /> <br /> <br />

Share