VfE Mitglied erhält einen Darlehenserlass von 26.623,46 Euro

Dazu musste die Immobilie zu einem realistischen Kaufpreis verwertet werden. Ein fachkundiger Makler wurde damit beauftragt und konnte einen Verkaufspreis von 130.000 Euro erzielen. Somit verblieb eine Restschuld von 33.784,25 Euro. Da hier auch rechtliche Fehler festgestellt wurden, liefen außer den wirtschaftlichen Verhandlungen noch weitere rechtliche Verhandlungen über einen kooperierendem Rechtsanwalt mit der Bank. Nach längerer Verhandlung erklärte sich die Bank mit einer Zahlung in Höhe von 7.200,-€ in monatlichen Raten von 100,-€ bereit. Die Restschuld zuzüglich der anfallenden Zinsen wurde erlassen.

Da mittlerweile die Gerichte auch in vielen Fällen gegen die Banken entscheiden, ist es sinnvoll gemeinsame Verhandlungen durch den Verein für Existenzsicherung e.V. und seine Rechtsanwälte zu führen. In vielen Fällen sind rechtliche Angriffspunkte zu finden, daher sollten die Verhandlungen über eine Anwaltssozietät geführt werden.

Über weitere erreichte Lösungen werden wir demnächst berichten.

Share