VfE-Schuldnerberatung informiert: Provisionen für die Vermittlung der Atlanticlux Versicherung zurückfordern

Dies bedeutet, dass die Kunden die Versicherungsbeiträge an die Versicherung entrichten und mit der Vermittlungsfirma eine seperate Provisionsvereinbarung abschließen, die auch extra bezahlt wird. Was passiert nun, wenn die Kunden die Versicherung nach einigen Monaten kündigen?

Dies ist möglich, aber die Provisionsvereinbarung, die in einem eigenen Vertrag abgeschlossen ist, ist trotzdem vollständig zu bezahlen. Die Vermittlungsgesellschaften klagen diese Provisionen auch regelmäßig ein.

Wie wird nun so eine Provision berechnet?
Den Kunden wird z. B. eine Lebensversicherung mit einem monatlichen Beitrag von 91,43 € vermittelt. Bei einer Laufzeit von 20 Jahren ergibt dies eine Beitragssumme von 21.943,20 €. Von dieser Summe wird normalerweise die Provision berechnet.
Die Vertriebe berechnen dem Kunden aber eine dynamische Steigerung für 20 Jahre mit ein und kommen dadurch auf eine Beitragssumme von 47.791,39 €. Von diesem Betrag wird nun eine Provision in Höhe von 7,195 % berechnet. Dies ergibt einen Betrag von 3.438,59 €.

Kunden bezahlen in den seltensten Fällen ein jährliche Dynamik, da sonst  der Beitrag im 20. Jahr bei monatlich 393,13 € liegen würde.

Berechnet man die Provision von dem Grundbeitrag von 21.943,20 €, kommt man auf eine stolze Provision von fast 16 %.

Dies ist eine absolute Abzocke. Diese interne Berechnung eines Vertriebes liegt uns vor.

Nun gibt es für diese Kunden eine gute Nachricht.

Wegen eines Formfehlers in den Widerrufsbelehrungen kann man die Provisionsvereinbarungen jederzeit widerrufen.

Der Verein für Existenzssicherung vertritt eine große Anzahl betroffener Verbraucher und ist dabei über seine Rechtsanwälte in diesen Fällen bei den Vertrieben die Vereinbarung zu widerrufen und die Provisionen einzuklagen.

Die Zusage eines Prozessfinanzierers für eine Sammelklage liegt dem Verein bereits vor. Die Klage wird bereits von unserm Rechtsanwalt ausgearbeitet.

Jeder, der seine Provisionen zurückverlangen will, kann sich der Sammelklage annschließen und sich bei uns melden. Senden Sie einfach eine Mail mit Betreff Atlanticlux an die Redaktion.

Share