VfE TV Reportage: Statt Altersvorsorge Ruin bis ans Lebensende – Steuersparmodelle boomen wieder

Seite Mitte der neunziger Jahre haben skrupellose Vermittler, Bauträger, Notare und namhafte Banken so genannte Steuersparmodelle finanziert und verkauft. Es wurden mehrere hunderttausende Verbraucher geschädigt.

Seit Jahren versuchen Verbraucheranwälte rechtlich gegen diesen Betrug vorzugehen. Bis heute konnte kein Durchbruch erreicht werden. Die Richter scheinen auf der Seite der Banken zu stehen. Obwohl wir nachweisen können, dass die ehemalige Hypo-Bank teilweise bis zu 160% des Beleihungswertes finanziert hat, scheint es die Richter und insbesondere den XI. Senat des BGH nicht zu interessieren. Die Geschädigten erhalten keinerlei Unterstützung von Politikern und Gerichten.

Die Erwerber von Steuersparmodellen haben keine Lobby. Überall existieren Splittergruppen, die kein gemeinsames Vorgehen zu Stande bringen. Bedauerlicherweise konzentrieren sich viele Interessengemeinschaften und auch Anwälte darauf, nur die eigenen Interessen zu vertreten. Dadurch haben die Banken ein leichtes Spiel.

Die Verbraucher müssen sich solidarisieren und gemeinsam aktiv gegen den Betrug vorgehen. Es reicht nicht aus, die Hände in den Schoß zu legen und abzuwarten, ob irgendwann ein positives Urteil fällt. Solange dies nicht passiert, wird es auch keine zufriedenstellende Lösungen geben.

Wir werden uns bemühen, eine große Solidargemeinschaft zu bilden und auch auf Interessengemeinschaften und Verbraucherverbände zugehen. Jeder der betroffen ist, sollte sich organisieren. Wir werden den nächsten Tagen weiter darüber berichten, ob es gelingt, die Verbraucher aufzurütteln und zu einer aktiven Gegenwehr zu bewegen.

Share