Wert der Wohnungen in Magdeburg, An der Enckekaserne

Eines unserer Mitglieder hat eine Immobilie mit 40,10 m² für einen Gesamtaufwand von 74.184,00 Euro erworben. Jeder kann sich heute über Immoscout informieren, welchen Wert seine Wohnung hat. Der durchschnittliche Wert der Immobilien beträgt bei Wiederverkauf ca. 800,– Euro. Bei der Wohnung unseres Mitgliedes beträgt der danach errechnete Wert ca. 33.000,– Euro. Danach hat er noch Restschulden von über 41.000,– Euro, die er danach noch an die Bank abstottern muss.

Von einer Kapitalanlage keine Spur, sondern eher eine Existenzvernichtung.

Das der Wert dieser Wohnung weit unterm dem beantragten Darlehen lag, war der Projekt Rentenvorsorge und auch der Bank bekannt, denn laut der HVB Expertise von 2007 lag dieser bei einer einfachen Lage zwischen 700,– Euro und 900,– Euro.

Jetzt kann sich jeder Erwerber selbst ein Bild machen, welchen Wert seine Wohnung zum Kaufzeitpunkt hatte.

Nachem mehrere unserer Mitglieder von der Rentenvoraorge angeschrieben wurden möchten wir nur darauf hinweisen, diesen falschen Aussagen bezüglich der Rechtsanwälte und Vereine nicht zu glauben, da der BGH eine Entscheidung getroffen hat, die von der Projekt Rentenvorsorge verschwiegen wird:

Entscheidung BGH, Urt. vom 10.7.2014 – I ZR 188/12
„BGH bleibt dabei: Anwalt darf um konkretes Mandat werben
Ein Rechtsanwalt verstößt nicht gegen das Verbot der Werbung um Praxis, wenn er einen potentiellen Mandanten in Kenntnis von dessen konkreten Beratungsbedarf (hier: drohendes Totalverlustrisiko ….) persönlich anschreibt und seine Dienste anbietet.

HVB Expertise Magdeburg von 2007

Share