Wie werde ich meinen Schuldenberg los?

Grundsätzlich versteht sich der VfE als Verein, der seinen Mitgliedern Hilfe zur Selbsthilfe bietet. Das heißt, dass wir den komplexen Bereich der finanztechnischen Seite prüfen und analysieren, um dann gemeinsam mit Ihnen eine individuelle Vorgehensweise zu entwickeln.

Je nach Situation lassen sich hierbei drei Marschrichtungen darstellen:

  • A – Wirtschaftliche Lösungen
  • B – Rechtliches Vorgehen
  • C – Aktives Abwarten
  • a) Wirtschaftliche Lösungen
    Das Erreichen einer wirtschaftlichen Gesamtlösung ist die Variante, die in der Regel für die meisten Geschädigten die sinnvollste ist, bzw. mit dem verhältnismäßig geringsten Aufwand erreichbar ist.

    Nach Erstprüfung der Unterlagen, die im Mitgliedsbeitrag enthalten ist, lässt sich meist schon ein Lösungsansatz erkennen.

    Dieser wird dann mit dem Mitglied abgestimmt, woraus sich eine strukturierte Vorgehensweise ergibt. In den meisten Fällen beginnen Sie in der ersten Phase mit dem Anfertigen einer Ausgaben-/ Einnahmenübersicht des Haushalts, gefolgt von der Einleitung geeigneter Maßnahmen zur wirtschaftlichen Stabilisierung. Diese unerlässlichen Arbeiten am Anfang werden gewiss dem Einen oder Anderen etwas Mühe bereiten, führen aber zu einem bewussteren Umgang mit Ihren Finanzen, den Sie vorher vermutlich nicht hatten.

    Durch die Kontaktaufnahme mit uns haben Sie bereits den ersten Schritt unternommen, um gemeinsam mit den Experten des Vereins einen Weg aus Ihrer finanziellen Misere zu entwickeln. Mit dem Entrichten der Aufnahmegebühr und des Jahresbeitrages ist die ganze Angelegenheit
    für Sie aber nicht erledigt – im Gegenteil, jetzt fängt für Sie eine neue Phase der gezielten Entschuldung bei Ihren Gläubigern an!

    Unsere angemessenen Tarife beinhalten daher keineswegs einen „full service“, sondern bieten erstmal eine finanztechnische Momentaufnahme Ihrer Situation. Gelegentlich mussten wir eine gewisse „Vollkasko – Mentalität“ feststellen, da wir nicht alle Aktivitäten für Sie erledigen können,
    sondern quasi „Hausaufgaben“ zur Erledigung durch Sie herausarbeiten. Der Erfolg hängt also entscheidend von Ihrer konstruktiven Mitarbeit ab!

    Hierbei können wir ausschließlich aufgrund des uns schriftlich eingereichten Materials Ihren Fall beurteilen.

    Bedenken Sie bitte immer, dass Sie mit Ihrer Unterschrift auf der Selbstauskunft die Vollständigkeit und Richtigkeit Ihrer Angaben versichern!

    Unvollständige, bzw. unrichtige Angaben haben in einigen uns bekannten Fällen zu einer erheblichen Verschlechterung der Lage unserer Klienten beigetragen, da Gläubiger oftmals Erkundigungen über die Vermögenslage der Schuldner einholen, um den Wahrheitsgehalt der Angaben zu prüfen. Bei festgestellten Differenzen ist dann meist kein weiteres Verhandeln über etwaigen Restschuldverzicht möglich, was die bis dahin geleistete Arbeit durch Sie und den Verein natürlich entwerten würde.

    Ziel der finanztechnischen Verhandlungen ist es, eine einvernehmliche Regelung mit allen Gläubigern zu erarbeiten, die auf Ihre individuellen Gege- benheiten soweit wie möglich bzw. soweit gesetzlich vertretbar, eingeht.

    Da die Banken meist die grössten Gläubiger sind, empfiehlt sich die Vereinbarung eines Gespräches mit dem Ziel einer sozialverträglichen Gesamtlösung der Finanzsituation. Hierbei wird Sie der Verein mit seinen Erfahrungen gerne unterstützen, wenn Sie Ihrerseits die hierzu notwendigen Schritte aktiv umsetzen.

    Zunächst müssen Sie alle geforderten Unterlagen, Nachweise, Vollmachten und Bescheinigungen einholen, die im Rahmen einer weiteren Vorgehensweise benötigt werden. Je nach Situation können das Verdienstbescheinigungen der letzten drei Monate, bzw. BWA / Bilanzen bei Selbstständigen, Einkommensteuerbescheide, spezielle Bescheinigungen des Arbeits-/Sozialamtes bis zu Übersichten Ihrer jährlichen/monatlichen Ausgaben sein.

    Die Vereinbarung eines Gesprächstermins zur finanztechnischen Verhandlung mit der Bank stellt einen sehr arbeitsaufwendigen Vorgang dar, der nicht im Mitgliedsbeitrag enthalten ist. Die Kosten werden im Einzelfall besprochen.

    Erst wenn Sie alle Unterlagen sowie die Bestätigung für den Banktermin bei uns eingereicht haben, können wir Ihren Fall bei der Bank einreichen.

    Noch ein Wort zu Ihren Erwartungen beim Ersttermin:
    Verständlicherweise wollen Sie Ihr Problem so schnell wie möglich gelöst haben, doch sollten Sie immer daran denken, dass Rom auch nicht an einem Tag erbaut wurde!

    Konkretes Ziel für ein erstes Gespräch mit der Bank ist daher, zuerst eine persönliche Ebene mit den im konkreten Fall Verantwortlichen zu finden. Durch dieses Vorgehen haben wir immer wieder eine deutliche Ent- spannung zwischen den oft verhärteten „Fronten“ festgestellt, die sich dann auch zumeist positiv auf die weiteren finanztechnischen Restschuldverhandlungen auswirkte.

    Wichtigstes Signal ist bei diesem Vorgehen immer, dass Sie
    mit einem Banktermin Kooperationsbereitschaft und konstruktive Teilnahme dokumentieren, um in der Sache eine für alle Beteiligten möglichst zufriedenstellende Lösung zu finden.

    Dabei sollte die Vergangenheit nicht im Mittelpunkt Ihres Denkens stehen, da sich diese heute nicht mehr ändern lässt. Im Gegensatz dazu können Sie jetzt aber Ihre Zukunft gestalten!

    Also – ran an die Arbeit, denn Sie wissen ja: Wenn Sie nichts tun, werden Sie täglich ärmer!

    Share