BGH Urteil gegen Google

Immer wieder kommt vor, dass beleidigende und unwahre Behauptungen anonym im Internet verbreitet werden. Die Verursacher sind nicht ermittelbar, da die Kontaktdaten von Blogs, Youtube oder Google nicht offengelegt werden, um sich dagegen zu wehren.

In einem vorliegenden Fall, der Youtube betrifft, werden sogar anonyme kriminelle Personen geschützt, die gestohlene Unterlagen verwenden und wahrheitswidrige Behauptungen verbreiten. In diesem Fall gehen sogar die strafrechtlichen Ermittlungen ins Leere, da die Kontaktdaten von Youtube nicht freigegeben werden.

Share