Verhandlungen mit der Bank durch einen Profi lohnen

Familie K. und Familie M. haben vor vielen Jahren eine Immobilie als Steuersparmodell gekauft. Nach Zahlungsschwierigkeiten mussten beide Familien ihre Wohnung verkaufen, dennoch blieb bei beiden Familien eine beträchtliche Restschuld, da die Immobilie, wie bei fast allen Steuersparmodellen, überteuert eingekauft wurde.

Voller Verzweiflung wandten sie sich an den Verein für Existenzsicherung. Johann Tillich nahm umgehend die Verhandlungen mit den Banken auf. Durch sein Verhandlungsgeschick zeigten die Banken schnell einen finanziellen Spielraum. Die Familien zahlten, um ihre Zahlungswilligkeit zu zeigen, ab Beginn der Verhandlungen monatlich nur noch 100,- € und mussten im Gegenzug alle ihre Finanzen offen legen.

Nach mehreren Gesprächen, Telefonaten und div. E-Mailverkehr konnte sich Hr. Tillich bei Familie M. auf einen Nachlass von 23.500,- € bei einer Einmalzahlung von 10.000,- € einigen und bei Familie K. wurde nach einer Einmalzahlung in Höhe von 7.500,- € ein Nachlass von 45.000,- € gewährt. Das hört sich im ersten Moment nicht sehr berauschend an, aber man muss den Zins und Zinseszins sowie die nervliche Entlastung mit einberechnen und dann ist dieser Erfolg durchaus sehenswert.

Beide Familien können nun wieder ohne Angst vor dem totalen Untergang in aller Ruhe ihr Leben ordnen und sich doch noch ihre Altersvorsorge aufbauen.

PRT

Share