VfE warnt vor neuer Abzocke durch „outlets.de“

Im Internet kam unser Mitglied auf die Seiet von outlets.de. Da Sie sich anmeldete ohne zu merken, dass Sie ein Abonnement für jährlich 96,– €, Laufzeit 2 Jahre, abschloss, fiel Sie aus allen Wolken, als die Rechnung per Internet ins Haus flatterte.

Da keine Zahlung erfolgte schaltete die Firma IContent GmbH  die Deutsche Zentral Inkasso ein, um mit Nachdruck das Geld einzutreiben. Schwups wurden aus 96,– € 153,01 €. Um der Zahlungsaufforderung Nachdruck zu verleihen, wird ein Urteil des AG Witten beigelegt, in dem die IContent GmbH ein Urteil zu Ihren Gunsten gewonnen hat.
Zum einen ist es nur ein einzelnes Urteil. Es gibt aber auch andere Urteile, in denen die IContent Prozesse verloren hat. Nun hat aber auch der Bundesverband der Verbraucherzentralen vor dem Landgericht Frankfurt gegen die outlets.de und IContent GmbH (Geschäftsführer: Thomas Franko) geklagt und gewonnen.  Das Urteil finden Sie weiter unten. Durch die veröffentlichten Urteile gegen diese Abzockerfirmen sollten die Opfer eigentlich bewegt werden, rechtliche Schritte einzuleiten oder sich an die Verbraucherzentralen zu wenden. 
Informationen der Verbraucherzentrale:
SAT 1, Akte 2010 hat ebenfalls über diese Abo-Falle berichtet.
Share